Das FARBEN-SPIEL der Leistung

 

Grün = Innere Haltung: Grün ist die Farbe der Mitte, beruhigend, neutral, balancierend.

Wer ich glaube zu sein, wie andere über mich denken, was ich denke, wie ich fühle und handle hat sehr viel mit meiner inneren Haltung zu tun. Die innere Haltung drückt sich im Außen aus, also in meinem Körper, meinen Handlungen und in den Beziehungen zu anderen Menschen. 

Orange = Ernährung: Orange ist die Farbe der Lebendigkeit, vitalisierend, freudig, stärkend.

Die Nahrung ist das Benzin des Körpers. Ein Auto würde sofort liegen bleiben, wenn es einmal falsch betankt wird. Unseren Körper können wir sehr häufig falsch "betanken", d.h. schlechte Nahrungsmittel reinstopfen. Aber irgendwann bleibt auch er liegen! Ergo: Man kann sich krank essen!

Rot = Körper-/Bewegungsstrukturen: Rot ist die Farbe der Aktivität, wärmend, leidenschaftlich, dynamisch. 

Der Körper ist die äußere Form von dem, was wir „unser Ich“ nennen. Muskeln, Bänder, Sehnen und Gelenke halten unseren Körper zusammen. Und hier gibt es drei Arten von Menschen: Die Unbeweglichen, die Beweglichen und die, die sich bewegen!

Violett = Psyche: Violett ist die Farbe des Geistes, meditativ, reinigend, idealisierend.

Die Psyche steckt voller Rätsel. Sie hat enorme Kräfte, die in alle Richtungen wirken. Mit ihrer „Hilfe“ können wir gefühlt fliegen oder am Boden liegen. Die Psyche macht oft den kleinen großen Unterschied. Darum ist es so spannend herauszufinden, warum man „tickt wie man tickt“.

Blau = Erholung: Blau ist die Farbe der Harmonie, entspannend, ausgleichend, energetisch.

Jede Spitzenleistung ist auf Erholung angewiesen - so, wie man nicht einatmen kann ohne auszuatmen oder nicht anspannen kann ohne zu entspannen. Erholung und Leistung sind zwei Seiten einer Medaille – und  die heißt: Gesundheit!

Gelb = Bildung: Gelb ist die Farbe des Lichtes, sie steht für den hellen Verstand, Wissen, Weisheit und Kreativität.

Wenn das Wissen, das wir über uns und die Welt haben, die Oberfläche eines Sees wäre, wo wäre dann die Weisheit? In den jungen Jahren entdecken wir viel Neues, mit den Jahren wiederholen sich die Dinge und irgendwann fahren wir auf „Autopilot“! Die Weisheit liegt tiefer, sie beginnt unter der Oberfläche.